Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu und viele organisieren bereits das nächste Schuljahr. Wir freuen uns darauf, Ihnen auch in der nächsten Saison ein spannendes Programm anbieten zu können: Spielzeitheft 2018.2019.

Highlights der Saison 2018.2019 sind:

Vermittlung

Wir freuen uns, in der nächsten Saison drei Produktionen aus unserer Abteilung bekannt geben zu können.

D’Bremer Stadtmusikante

Ab 4 Jahren

Nach dem grossartigen Erfolg in der Saison 2017.2018 kommen die Bremer Stadtmusikanten auf die Berner Bühne zurück. Das Stück ist geeignet für Kinder ab dem Kindergarten und ein Vergnügen für Jung und Alt. Dem ca. 30 minütigen Stück geht ein Workshop voran, der die Schülerinnen und Schüler auf den Theaterbesuch vorbereitet. Soviel sei verraten: Das Stück wird für die Augen und Ohren ein Vergnügen sein.
Mittwoch, 10. September 2018, 14:30h | Donnerstag, 13. September 2018 (Schulvorstellung), 10h | Freitag, 14. September 2018 (Schulvorstellung), 10h | Samstag, 15. September 2018, 11h

Rotchäppli 

Ab 4 Jahren

Das mutige Rotkäppchen befreit ihre Grossmutter aus den Fängen des Wolfes. Ein wunderbares Wintermärchen interpretiert von Spieler_innen des Jugendclubs U22 von Konzert Theater Bern erwartet Sie! Mit einem zuvor gebasteltem Requisit werden die kleinen und grossen Zuhörer_innen Teil des Bühnengeschehens. Dafür trifft man sich vor Beginn des Stückes zum gemeinsamen Basteln (Workshop).

Mittwoch, 9. Januar 2019 | Donnerstag, 10. Januar 2019 | Freitag, 11. Januar 2019 | Samstag, 12. Januar 2019 | Sonntag, 13. Januar 201

Jugendclub U22

Unsere Jugendclubproduktion wird sich wieder mit einem brisanten und für Jugendliche aktuellen Thema auseinandersetzen. Die Vorstellungen sind im Mai 2019 und eignen sich für Klassen auf der Oberstufe oder Gymnasial- und Berufsschulklassen.

Schauspiel

Donkey der Schotte und das Pferd, das sich Rosi nannte

Ab 6 Jahren

Der edle Ritter Don Quijote und sein Freund Sancho Pansa ziehen durch die Welt – treu begleitet von Pferd und Esel. Wurden die Tiere je gefragt, was sie davon halten? Nein. Eben. Es wird Zeit für einen Perspektivenwechsel. „Donkey der Schotte“ erzählt aus der Perspektive der Tiere die Abenteuer des Ritters und dessen Freund. Ein Stück über Freundschaft und Zusammenhalt, übers Jungsein und Älterwerden und über die wundersame Welt, wenn man auf Reisen geht und sie sich anschaut.

Freitag, 7. Dezember 2018 | Montag, 10. Dezember | Dienstag, 11. Dezember | Mittwoch, 12. Dezember | Donnerstag, 13. Dezember| Freitag, 14. Dezember | Montag, 17. Dezember | Dienstag, 18. Dezember | Montag, 24. Dezember | Mittwoch, 26. Dezember | Mittwoch, 2. Januar 2019 | Sonntag, 20. Januar | Samstag, 26. Januar

Herbstworkshop (ab 6 Jahren): 24. – 28. September 2018 (Mo-Fr), 13:30 – 17:00, Vidmarhallen

Workshop für Lehrpersonen (neu!): Mittwoch, 21. Oktober 2018, 14-17h Stadttheater Foyer

Der Elefant von Murten

1866 wurde in Murten mit Kanonen auf Elefanten geschossen. Auf einen Zirkuselefanten. Er hatte nach seinem Ausbruch Tod und Verwüstung ins Städtchen gebracht. Dies zu den historischen Fakten. Alles andere ist fiktiv: Als die Zirkusakrobatin Miranda den Bäckerssohn Jeremias mit einer Wette um den Bau eines Flugapparates herausfordert, setzt dies bei den Murtenern Ängste frei – als dann auch der Elefant ausbricht, ist die Katastrophe vollendet. „Der Elefant von Murten“ ist ein Stück, das von einer Epoche grosser technologischer Innovationen und einschneidenden sozialen Veränderungen erzählt und damit verbundene Fragen, Unsicherheiten wie auch existentielle Ängste vor dem Unbekannten thematisiert.

Samstag, 13. April 2019 | Mittwoch, 17. April | Mittwoch, 24. April | Freitag, 26. April | Freitag, 24. Mai | Freitag, 31. Mai | Donnerstag, 6. Juni | Freitag, 7. Juni | Mittwoch, 26. Juni

Freigänger

Witzwil ist eine offene Strafvollzugsanstalt für 184 Männer. Gleichzeitig ist Witzwil auch der grösste Landwirtschaftsbetrieb der Schweiz mit Äckern und Werkstätten, Mühle und Fohlenweide, Arbeitsplätzen und Lehrstellen. Anna Papst hat Insassen, Angehörige und Anstaltsmitarbeitende in Witzwil getroffen und deren Geschichten zum Stück „Freigänger“ verwoben. Die Gespräche geben einen Einblick in den Gefängnisalltag und zeigen, wonach sich die Erzählenden sehnen und wovor sie sich fürchten – ob sie nun „drinnen“ oder „draussen“ leben.

Donnerstag, 24. Januar 2019 | Dienstag, 29. Januar | Samstag, 2. Februar| Mittwoch, 13. Februar | Mittwoch, 20. Februar | Mittwoch, 13. März | Dienstag, 16. April

Musiktheater

Humanoid (Jugendoper, UA)

«Heute flieg ich, morgen lüg ich, übermorgen fress ich dich …» Diese Worte ertönen aus dem Munde eines menschenähnlichen Roboters – der künstlich geschaffenen Frau Alma. Welche Gefahr von einer Androidin ausgeht, die plötzlich ein Eigenleben entwickelt und sich nicht mehr kontrollieren lässt, erfahren Sie in der SCI-Fi-Oper „Humanoid“. Das Werk, das speziell für Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren geschrieben wurde, ist ein Thriller über das brandaktuelle Thema der Digitalisierung. Es geht um künstliche Intelligenz wie auch um Emotionen, Verantwortung und um den Hunger nach ewigem Spass.

Donnerstag, 14. März 2019 | Freitag, 15. März | Donnerstag, 21. März | Sonntag, 7. April | Mittwoch, 10. April | Samstag, 20. April

Für die Neukomposition „Humanoid“ gibt es das erweiterte Vermittlungsangebot „Patenklassen“: Es ist möglich, die Entstehung der Oper mit Ihrer Klasse hautnah zu begleiten. Sie können an Proben dabei sein, erhalten aus erster Hand Informationen über die Kompositionsarbeit und haben die Möglichkeit, mit den Akteur_innen persönlich in Kontakt zu treten.

Mehr Informationen finden Sie hier: Humanoid

La Bohème

In dieser kurzweiligen Oper geht es um das ungebundene Künstlerdasein Anfang des 19. Jahrhunderts in Paris. Puccini selbst stammte aus einer Musikerfamilie und kannte das Leben der Bohème gut. In späteren Jahren des Erfolgs gründete er mit Freunden einen Club names „La Bohème“ und liess in dessen Satzung festhalten, Klugheit sei dort nur ausnahmsweise gestattet, ehrliches Kartenspiel sowie Stille dagegen strengstens verboten. Das Publikum der Uraufführung war derart hingerissen, dass es sich weigerte nach der letzten Szene das Opernhaus zu verlassen. Dieses humorvolle Werk eignet sich ausgezeichnet als erster Opernkontakt – unter anderem auch deshalb, weil es mit einer zweistündigen Dauer zu den kurzen Oper zählt.

Samstag, 24. November 2018 | Montag., 26. November | Freitag, 30. November | Mittwoch, 12. Dezember | Mittwoch, 19. Dezember | Samstag, 22. Dezember | Donnerstag, 27. Dezember | Montag, 31. Dezember | Donnerstag, 3. Januar 2019 | Sonntag, 6. Januar | Samstag, 12. Januar | Donnerstag, 17. Januar | Donnerstag, 28. Februar | Sonntag, 10. März | Dienstag, 12. April | Sonntag, 28. April | Sonntag, 19. Mai

Berner Symphonieorchester

Ob Sitzkissenkonzerte, Probenbesuche oder ein Symphoniekonzert. Das Berner Symphonieorchester hat für alle Schulstufen etwas zu bieten.

Tanz

Drei tolle Produktionen stehen auf dem Programm:

Vier Jahreszeiten, Kontraste, Paul Klee

Auch in dieser Saison bietet unsere Tanzcompagnie ihre beliebten Compagnieworkshops an. Diese können im Zusammenhang mit einem Vorstellungsbesuch gebucht werden. Ein Compagniemitglied erarbeitet vor der Vorstellung mit der Klasse einen Teil der Inszenierung. Dieser Prozess fördert das Verständnis der Zuschauerinnen und Zuschauer während des Vorstellungsbesuches.

Wollen Sie noch mehr erfahren?

Es gibt ein extra Heft für Schulen zum Programm von Junges KTB. Schreiben Sie uns auf vermittlung@konzerttheaterbern.ch. Wir senden Ihnen die Broschüre per Post zu.