Drei Schüler*innen wollen es wissen!

 

Als Abschlussarbeit des Fachs Interdisziplinärer Projektarbeit haben sich Eva, Etienne und Raffael etwas überlegt, was fernab ihres Klassenzimmer stattfand.
Mit dem Ziel, Konzert Theater Bern genauer unter die Lupe zu nehmen, machten sich die drei Berufsmaturand*innen auf den Weg auf stickige Probebühnen, rochen die Farben des Malsaals, das Holz der Schreinerei, liessen sich vom wilden und lauten Proben des Jugendclubs anstecken, lauschten den Stückeinführungen in Schulklassen, interviewten Schauspielerinnen, filmten Proben und bekamen einen breiten Einblick in die vielfältigen Bereiche der Vermittlung  und Theaterpädagogik von Junges Konzert Theater Bern.

 

„ES GIT SICHER LÜT, DENNE GFAUT’S…“

„E ALTERNATIVE ZUM FIUM“

„ÖBBIS GUET’S, FÜR DIE LÜT WO GÄRN GÖ.“

 

idpa-was-taugt-das-theater-mp4_snapshot_03-16_2017-05-30_15-33

Anja Loosli bei der Einführung einer Schulklasse zu Ersan Mondtags „Die Vernichtung“.

 

 

jugendklub00067-mts_snapshot_00-08_2017-05-30_15-25-08

Der Jugendclub von Junges Konzert Theater Bern bei einer Probe.

 

 

Was taugt das Theater?

Unter dem Titel Was taugt das Theater? begaben sie sich auf die Suche nach den heutigen Möglichkeiten und Angeboten, die Konzert Theater Bern zu bieten hat und fragten in der Stadt herum, was Theater für sie bedeutet. Daraus entstand ein buntes Spektrum an Stimmen der Stadt, Mitarbeiter*innen des Theaters und Spieler*innen des Jugendclubs. Aber schaut selbst!